Wächter der Welten (36)

36

Sie traten gemeinsam durch die weit geöffnete Eingangstür, hinein in eine Welt aus schnellem Geld und schönem Schein. Die Portiers verbeugten sich tief, als sie sie passierten.
„Willkommen zurück, Magus Solberg“, begrüßten sie Jesper, der ihnen ein breites Lächeln schenkte und sich dann zu Kalem und Lia herumdrehte.
„Willkommen im Dark Rose!“, rief er und breitete die Arme aus. Weiterlesen

Advertisements

Wächter der Welten (35)

35

„Was war das für ein Bann?“, fragte Kalem.
„Das war ein Nøkk“, antwortete Jesper. „Oder eigentlich müsste man sagen, es war die Musik eines Nøkks.“
„Was macht ein Nøkk hier in Karlsbad?“, wollte Lia wissen. Das letzte Mal hatte sie einen der fiedelspielenden Wassermänner hoch oben in der Provinz Norwegen getroffen, als sie Jespers Heimatort besucht hatten. Damals hatte Jesper sie allerdings eine Weile tanzen lassen, bis er den Bann gelöst hatte. Sie war nackt inmitten eines flachen Bächleins wieder zu sich gekommen, umgeben von einem Ring tanzender Elfengeister und begleitet vom Gelächter Jespers und des Nøkks. Sie lächelte bei der Erinnerung daran. Weiterlesen

Webcomics must-reads, Vol. 1

Hi, book foxes!
Those of you who follow me on Twitter already know that I love not only books, but comics and mangas as well and that, once in a while, I indulge myself in their worlds, both in print and online.

So today, I’d like to introduce you to three of my favourite webcomics: Wilde Life by Pascalle Lepas, Lost Nightmare by Miyuli and Agents of the Realm by Mildred Louis – all three of them drawn and written by exceptionally talented women.
Each of them has a very special style in their drawings, in setting, characters and storytelling, and I’ll try to sum it up as best as I can. But I deeply recommend you to simply check them out yourselves!

Weiterlesen

Wächter der Welten (34)

34

Innerhalb eines Augenblicks hatte sich Kalem zwischen sie und die vermeintliche Bedrohung geschoben, seine Körperhaltung scheinbar lässig, doch Lia sah an seinem Stand, dass er angespannt war wie eine Raubkatze vor dem Sprung. Sie verbarg ein Lächeln, legte Kalem eine Hand auf den Arm und trat neben ihn.
„Kalem, darf ich vorstellen? Jesper Solberg. Jesper, das ist Kalem Haverdun.“
Kalems Körperhaltung veränderte sich nicht, im Gegenteil. Während er Jesper musterte, wanderte die Spannung bis in seine Schultern, sodass Lia sie durch den Stoff seiner Uniformjacke hindurch spüren konnte. Sie konnte es ihm nicht verdenken. Jesper war, anders als sein geckenhaftes Äußeres vermuten ließ, eine Macht, mit der nicht zu spaßen war. Weiterlesen

Treat of the Week: Zwetschgenstreuselkuchen

Passend zur Jahreszeit gibt es heute als Treat of the Week ein Rezept für einen der besten  Obstkuchen überhaupt: Zwetschgenstreuselkuchen. Er schmeckt nach den letzten Sonnenstrahlen, nach Altweibersommer und den ersten Tagen des Herbstes. Und noch warm serviert vertreibt er das Grau von Alltag und Herbstnebel.
Es ist ein leicht abgewandeltes Rezept aus einem meiner Lieblingsbackbücher, das ich lange Jahre vergraben und vor kurzem wiederentdeckt habe (Danke an GU!).
Weiterlesen

Wächter der Welten (33)

33

Die Sonne senkte sich bereits zum Horizont, als sie aus dem Zug stiegen.
Wieder half Kalem Dame Olivie und Lia die Stufen herunter, und wieder blieb Lias Hand in seiner Armbeuge liegen. Ihre Blicke trafen sich und brannten sich ineinander. Lia drohte in den Tiefen von Kalems Augen zu versinken, und erst Olivies leises Räuspern rettete sie vor dem Sog der violetten Flammen. Sie riss sich zusammen und ließ zögernd Kalems Arm los.
Sofort nahm Dame Olivie ihren Arm in Beschlag, hakte sich bei ihr unter und schlug einen schnellen Gang an. Lia folgte ihr ergeben. Kalem brauchte einen Augenblick, um zu reagieren, ehe er einen halben Schritt hinter ihnen in Position fiel. Dame Olivie bahnte sich resolut ihren Weg durch die Menge auf dem Bahnsteig. Weiterlesen

Zur Bundestagswahl 2017: Erkämpftes Recht und leidige Pflicht

Ich habe es getan. Ich habe gewählt.

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich meine Stimme für eine Wahl vorab abgegeben – nicht, weil ich kommenden Sonntag keine Zeit hätte oder aus inbrünstiger Überzeugung eine Partei mit meiner Stimme unterstützen will. Im Gegenteil: Ich war gestern mit meinen Briefwahlunterlagen bei der Wahlbehörde, weil ich es endlich hinter mir haben wollte. Weiterlesen

Wächter der Welten (32)

32

Lia fühlte sich, als seien Stunden vergangen, bis sie endlich die Kutsche bestiegen, die sie zum Bahnhof bringen würde. Dame Olivie hatte darauf bestanden, sie nach Karlsbad zu begleiten, ‚als Anstandsdame‘, wie sie sagte.
„Ich bin alt genug, um bei Hof als alte Jungfer durchzugehen!“, hatte Lia protestiert, doch Olivie hatte nur die Nase gerümpft.
„Das ändert nichts daran, dass du unverheiratet bist, Amalia!“, war ihre Antwort gewesen, während sie Lias Röcke ordnete. „Und es schickt sich nicht für eine unverheiratete Dame, nur in Begleitung eines Mannes zu reisen! Selbst wenn dieser hier wie ein Gentleman wirken mag.“ Damit war das Thema für sie erledigt gewesen und Lia hatte sich geschlagen gegeben. Olivie war genauso sturköpfig wie sie und ihre Großmutter, und außerdem wusste sie stets, was sie tat. Wenn sie beschloss, dass es das Beste war, sie nach Karlsbad zu begleiten, dann würden sie sich dem beugen.
Kalems Blick verriet Lia, dass er von der ganzen Situation überhaupt nicht begeistert war. Er hatte neben der Kutsche auf sie gewartet, weil Lias Haar sich als widerspenstiger erwiesen hatte als gedacht. Außerdem ließ eine Frau den Mann immer warten, wie Olivie sie erinnert hatte. Weiterlesen

Wächter der Welten (31)

31

Lia starrte fassungslos auf das Kristalloval in ihrer Hand, als ob es ihr etwas verraten könnte, was sie noch nicht wusste.
„Dakkor ist was?“
„Das hatte ich befürchtet“, murmelte Kalem neben ihr.
„Das hattest du befürchtet?! Was soll das denn heißen?“
„Lia, beruhig dich!“, schaltete sich Rico ein. „Er lebt.“ Lia schnaubte.
„Ein schwacher Trost!“
„Nein, ich meine, dass der Angreifer nicht bis zu ihm gekommen ist. Wir hatten Zak vor seiner Tür postiert. Der Angreifer ist durchs Fenster rein, aber Zak ist ins Zimmer, sobald er die Geräusche gehört hat.“
„Hat er ihn erwischt?“, fragte Kalem.
„Nein, er konnte entkommen.“ Kalem fluchte leise. Lia runzelte die Stirn. Irgendetwas störte sie. Weiterlesen